Brisante Duelle in Runde eins

Titelverteidigerin Johanna Larsson bekommt es mit der ehemaligen French Open- und US Open-Siegerin Svetlana Kuznetsova zu tun

(Nürnberg, 18.05.2019) Die Tennisfans dürfen sich in der ersten Runde des WTA-Turniers um den NÜRNBERGER Versicherungscup 2019 auf eine ganz Reihe von brisanten Begegnungen freuen: Titelverteidigerin Johanna Larsson beginnt gegen Svetlana Kuznetsova, die topgesetzte Yulia Putintseva trifft auf Dalila Jakupovic, und Sabine Lisicki kämpft gegen die an Nummer drei gesetzte Ajla Tomljanovic um den Einzug ins Achtelfinale.

Hochspannung herrschte in der Lotto Bayern Akademie bei der Auslosung zum „NÜRNBERGER Versicherungscup.“ Neben der schwedischen Titelverteidigerin Johanna Larsson und Sabine Lisicki war auch Mona Barthel als „Glücksengel“ im Einsatz. Barthels Erstrundengegnerin Paula Ormaechea aus Argentinien ist für sie ein unbeschriebenes Blatt. „Sie ist eine gute Sandplatzspielerin, es wird sicher keine leichte Aufgabe“, meinte Barthels Trainer Christopher Kas. „Ja, stimmt. Ich bin einfach nur froh, hier zu sein“, ergänzte Mona Barthel.

Andrea Petkovic trifft zum Auftakt auf eine Qualifikantin, und die vierte Deutsche im Bunde, Anna-Lena Friedsam, spielt gegen Irina-Camelia Begu aus Rumänien. Optimistisch gibt sich Sabine Lisicki, obwohl sie ein „schweres Los“ erwischt hat, wie sie sagt. „Ich kenne Ajla sehr gut. Ob das ein Vorteil oder Nachteil ist, weiß ich nicht. Was ich weiß ist, dass ich unheimlich gerne daheim spiele. Es gibt so viele gute Spielerinnen in Deutschland, leider zu wenige Turniere“, meinte Lisicki.

„Ich bin happy, dass so viele deutsche Spielerinnen in Nürnberg dabei sind. Ein großes Dankeschön an Lotto Bayern und alle anderen Partner“, meinte Turnierdirektorin Sandra Reichel. Supervisor Martina Lutkova sagte: „Es ist mir eine große Freude, wieder bei diesem Turnier mit der speziellen familiären Atmosphäre und den tollen Partnern dabei zu sein.“

Partnerschaft hat sich bewährt

Bei der Auslosungszeremonie wurde außerdem die Partnerschaft zwischen Lotto Bayern und dem NÜRNBERGER Versicherungscup 2019 schriftlich festgehalten. „Wir sind zum sechsten Mal gerne Partner dieses so bedeutenden WTA-Turniers, und wir sind gerne dabei, weil sich diese Partnerschaft bewährt hat. Generell sind wir Partner von Profi- und Breitensport, weil dies Zielgruppen für unsere Produkte sind“, sagte Josef Müller, der Vizepräsident von Lotto Bayern, bei der Vertragsunterzeichnung. „Auch im Spitzensport braucht man Glück“, erklärte Turnierdirektorin Sandra Reichel. „Die Auslosung mit dem Original-Ziehungsgerät von Lotto ist nur ein Beispiel für die kreative und vertrauensvolle Zusammenarbeit rund um das Spielgeschehen auf den Courts.“

Drei deutsche Erfolge in der Qualifikation

Unterdessen gab es am ersten Qualifikationstag des zweitgrößten deutschen Damentennisturniers drei deutsche Erfolge. Am Sonntag kämpfen Katharina Gerlach (siegte 6:3, 6:0 gegen Pemra Özgen aus der Türkei), Jule Niemeier (gewann 6:1, 6:4 gegen Ashley Kratzer/USA) und Katharina Hobgarski (2:6, 6:2, 6:2 gegen Elitsa Kostova/BUL) um einen Platz im Hauptfeld des NÜRNBERGER Versicherungscups. Ausgeschieden ist dagegen Stephanie Wagner, die nach mehr als zweieinhalb Stunden in drei Sätzen gegen Valentyna Ivakhnenko aus Russland unterlag.